zurück  
       
    Sonderausstellung "Rundfunkempfänger im Sendermuseum"  
    19. Feburar 2012  
     
     
       
    Radios im Sendermuseum, dahinter steckt eine ganz besondere Geschichte.  
       
       
     
       
    Zur Eröffnung der Sonderausstellung hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden.  
       
       
     
       
    Zur Eröffnung hielt Rosi Matter vom Förderverein "Sender Königs Wusterhausen" e.V. einen kleinen Vortrag über die Anfänge des Radioempfangs, über einige Besonderheiten der ausgestellten Empfänger und über Sammlerleidenschaften, ohne die es nicht zu dieser Ausstellung gekommen wäre. Manfred Krause (1933-2003) war Professor für Kommunikationswissenschaft und hatte neben der Beschäftigung mit Kommunikation inder der Theorie ein ganz praktisches Hobby- Rundfunkempfänger.  
       
       
     
       
    Als Ehrengast berichtete Frau Dr. Hanna Krause über ganz persönliche Erlebnisse mit den Radios aus der Sammlung ihres Mannes und ihrer Zufriedenheit darüber, die Empfänger für Besucher des Sender- und Funktechnikmuseums zugänglich zu machen.  
       
       
     
       
    Eine Besonderheit dieser Ausstellung: kreative Dekorationen kombiniert aus Natur und Technik.  
       
     
       
    Radiohören mit dem Röhrenradio kennen viele noch aus eigenem Erleben.  
       
       
     
       
    Die Geschichten rund um diese Radioausstellung wussten auch die Presse zu begeistern.  
       
       
     
       
    Diese Empfänger regten die Besucher sofort zum fachsimpeln an.  
       

Alle Texte und Bilder copyright "FV Sender Königs Wusterhausen"e.V. 2000-2012