Museum bis auf Weiteres geschlossen

Museum ab 1. Oktober 2022 bis aus Weiteres geschlossen  

In den letzten Monaten haben Besucher:innen des Sender- und Funktechnikmuseums sie nicht übersehen – die Baustelle am Senderhaus 1. Nach vielen Monaten des mühevollen Abrisses konnte im Juni 2022 mit dem Neubau begonnen werden. Mittlerweise ist die Bodenplatte fertig und die ersten Wände stehen.

Nun aber treten die Bauarbeiten in eine Phase, in der zentrale Bereiche des Museums betroffen sind.
Es entstehen Wanddurchbrüche im Museum, der zukünftige Kassenbereich wird entkernt und die ersten Fenster in Ausstellungsräumen werden saniert. Um die Exponate in der Ausstellung zu schützen, müssen für diese Arbeiten Staubschutzwände gezogen und Durchgänge verschlossen werden.

Das führt dazu, das während dieser Arbeiten der sichere Zugang in das Museum nicht gewährleistet werden kann und das Museum ab dem 1. Oktober 2022 bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Im Januar 2023 wird der Baufortschritt bewertet und über die weitere Schließung oder eine mögliche Teilöffnung entschieden. Der letzte Öffnungstag des Museums wird Sonntag, der 25. September 2022, sein.

 

Baustelle- Neubau-Blick in das neue Untergeschoss

Ganz ohne Besucher wird der Funkerberg aber nicht bleiben.

Am 30. Oktober und 27. November jeweils um 14:00 Uhr wird es eine Baustellentour geben. In einem Rundgang um das Senderhaus 1 sprechen wir über die kleinen Details, die oft übersehen werden. Den Abschluss bildet eine Vorführung des weltweit einmaligen Deutz Motors VMA266.

Zum Jahresabschluss ist am 17. Dezember ein Weihnachtskonzert in den Räumlichkeiten der Musikschule geplant. Diese und alle weiteren Aktivitäten können auf der Webseite unter https://museum.funkerberg.de/termine/ eingesehen werden.

Förderverein „SenderKW“ e.V.
Funkerberg 20 Senderhaus 1
15711 Königs Wusterhausen

 

Presseanfragen an 
Email: museum@funkerberg.de 

 

Entdeckertour zum Tag des offenen Denkmals

11. September 2022 – Entdeckertour auf dem Funkerberg

Enthüllung des Variometers Marinesender

Am 11. September 2022 ist Internationaler Museumstag – und das Museum auf dem Funkerberg hält an diesem Tag einige Besonderheiten bereit.

Ab 13:00 Uhr steht der legendäre Übertragungswagen SÜ2 erstmalig und einmalig in diesem Jahr vor dem Senderhaus 1. Der Stereo Übertragungswagen SÜ2 ist 1986 beim damaligen SFB in Betrieb gegangen. In seinem Inneren verbaut ist das weltweit vermutlich einzige, mobile 40 Kanal Neumann Mischpult der Welt. Drei Jahrzehnte lang diente er als mobile Tonregie insbesondere für große Veranstaltungen. Ob die Berliner Philharmoniker oder Oasis in der Waldbühne, das Jazzfest Berlin am Haus der Berliner Festspiele oder bei den Brandenburgischen Sommerkonzerten, der SÜ2 war immer dabei.

Besucher können den am SÜ2 am 11.9.22 von innen und außen besichtigen und erfahren von Toningenieuren seine Funktion und seine Geschichte.

Senderöhre SRV 355

Um 14:00 Uhr beginnt die Entdeckertour über den Funkerberg.

Die Tour beginnt am Übertragungswagen SÜ2 vor dem Senderhaus 1. Vorbei am Radioglobus geht es zum Mast 17 – dem ältesten Antennenträger Deutschlands. Mit 210 Meter Höhe ist er heute das Wahrzeichen der Rundfunkstadt Königs Wusterhausen. Wir sprechen über seine Geschichte und die bevorstehende Sanierung.

 

Radiofigur
Senderöhre SRV355

Vorbei an den Pardunen von Mast 17 geht es zur neu sanierten, ehemaligen Funkschule. Hier wurden Jahrtzehnte lang die Sendetechniker der DDR ausgebildet. Nach einer umfangreichen Sanierung ist dieser Ort nun wieder eine Bildungsstätte.

Über 100 Fundamente zeugen heute noch vom Antennenwald in Königs Wusterhausen. Die größten und berühmtesten sind die des 243 Meter hohen Mittelturmes. Der Mittelturm steht nicht mehr – seine hausgroßen Fundamente jedoch geben einen Eindruck von diesem gewaltigen Bauwerk. Die Teilnehmer unserer Wanderung können einen Blick hinein werfen- und fast 100 Jahre alte Reste des Mittelturmes bewundern.

Senderöhre SRV355
Senderöhre SRV355

Der Abschluss des Rundganges über den Funkerberg ist ein Abstecher in das sonst verschlossene Senderhaus 3.
Hier findet der Höhepunkt des Tages statt – die Enthüllung des einmaligen Variometers des Marinesenders aus Neuharlingersiel.

In jahrelanger Arbeit hat der Förderverein dieses Relikt der deutschen Rundfunkgeschichte restauriert.
Am 11. September wird es um ca. 15:30 Uhr in einer kleinen Zeremonie enthüllt.

Im Anschluss an den Rundgang können die Teilnehmenden das Sender- und Funktechnikmuseum besuchen.

Entdeckertour zum Museumstag
11. September 2022, Beginn 14:00 Uhr
Teilnahme inklusive Eintritt ins Museum 5,00 Euro

Um eine Anmeldung unter 03375293601 oder museum@funkerberg.de wird gebeten.

Förderverein „SenderKW“ e.V.
Funkerberg 20 Senderhaus 1
15711 Königs Wusterhausen

 

Presseanfragen an Rainer Suckow
Email: verein@funkerberg.de oder mobil: 01717806599

 

Umbau Senderhaus 1 ### Episode 06

Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.

Anton Bruckner, 19. Jh.

 
Die Wände gerade, der Boden glatt – so präsentierte sich im Juni 2022 die Baustelle am Senderhaus 1.
Gute 8 Meter war die Baugrube hier tief und gab dem Zuseher einen imposanten Eindruck vom Umfang des entstehenden, neuen Gebäudes. Auf dieser etwa 140 Quadratmeter großen Fläche wird der neue Eingangsbereich des Museums entstehen.
Bodenplatte - Sauberkeitsschicht
Nach der Vermessung und Einschalung der Bodenplatte wurde eine erste Sauberkeitsschicht gezogen.
Und dann kamen 44 Kubikmeter erdfeuchter Beton, die mit Hilfe einer Betonpumpe zum Baustellengrund befördert und hier gleichmäßig verteilt wurden. 
Betonpumpe vor Senderhaus 1
Betonschlauch in der Baugrube
Mit dem Rotationslaser wurde die Füllhöhe ständig überprüft und die Fläche von Hand glatt gezogen. Und so hört sich dieser Vorgang an.
Nach einem genauen Bewehrungsplan wurden anschließend hunderte Meter gerippter Stabstahl und zahlreiche, vorgefertigte Stahlmatten auf Grundfläche Fläche verlegt. 
Bewehrung Bodenplatte
Damit der Stahl im Beton seine Position hält, muss er verbunden werden. Und das klingt so:
Bewehrung Verbindung
Nach der Fertigstellung der Grundplatte kann nun der weitere Aufbau erfolgen. Dazu werden zunächst die Seitenwände glatt verputzt und anschließend gedämmt.
Isolierung Seitenwand
Isolierung Seitenwände
Das Sender- und Funktechnikmuseum wird in den kommenden Monaten umfangreich saniert. Es erhält einen neuen Eingangsbereich, der den barrierefreien Zugang in alle Ebenen des Senderhauses zulässt. Hinzu kommen moderne Sanitärbereiche, kleine Funktionsflächen und die Sanierung von Fassade und Fenstern.
Aufgrund der Baumaßnahmen werden die Öffnungszeiten des Museums auf dem Funkerberg in den nächsten Monaten eingeschränkt. Vorerst ist ein Besuch nur am Wochenende und nur nach Voranmeldung möglich. Bitte informieren sie sich immer, bevor sie das Sender- und Funktechnikmuseum besuchen wollen.

Der Funkerberg beim Stadtfest 2022

Der Funkerberg beim Stadtfest 2022

Mittelturm meats Schloß
Team Funkerberg

Am 25. Juni 2022 war es dann soweit – die Stadt Königs Wusterhausen veranstaltete wieder ein Stadtfest. Auf 4 Bühnen fanden unzählige Auftritte von namhaften Bands, Schülern der Kreismusikschule, Nachwuchskünstlern und Kleinunterhaltern statt. Das Handwerk der Stadt präsentierte sich genauso wie ortsansässige Händler und gemeinnützige Einrichtungen.
Auf der Ehrenamtsmeile rund um das Schloss präsentierten sich über 20 Vereine der Stadt – und der Funkerberg war mittendrin. 

Mittelturm trifft Schloss
Mittelturm trifft Schloss
Mittelturm trifft Schloss

Ein großer Dank geht an die Mitwirkenden des Förderverein „SenderKW“ e.V., welche diesen Stand möglich gemacht haben. Wir bedanken uns bei der Stadt Königs Wusterhausen für die Bereitstellung des Standes und bei Wolfgang für das Gruppenbild.

Förderverein „SenderKW“ e.V.
Funkerberg 20 Senderhaus 1
15711 Königs Wusterhausen

 

Anfragen an
Rainer Suckow, mobil: 0171 7806599
Email: verein@funkerberg.de

 

Senderöhren gefällig?

Senderöhren für den guten Zweck

Versteigerung im Rahmen der Funkerbergbörse

Am 12. Juni 2022 ist es endlich wieder soweit – der Funkerberg lädt zur Funkerbergbörse in die Rundfunkstadt ein.
Fast schon traditionell bietet der Förderverein „Sender KW“ auch dieses Mal ausgewählte Exponate aus dem Archiv an.
Pünktlich um 12:00 Uhr werden die prominentesten Exemplare versteigert. Diesmal dabei – eine massive Senderöhre.

Hinweis: Wer nicht vor Ort dabei sein kann hat die Möglichkeit, bis zum 12.6.2022 um 12:00 Uhr ein Gebot für die nachfolgend dargestellten Exemplare unter Telefon 01717806599 abzugeben.

Senderöhre SRV 355

Versteigert wird eine vermutlich ungenutzte Senderöhre SRV 355, hergestellt im Werk für Fernsehelektronik Berlin. Es handelt sich dabei um eine verdampfungsgekühlte Sendetriode mit einer Ausgangsleistung von 50 kW. Neben ihrer besonderen Schönheit besticht sie auch mit weiteren Kennwerten – der Heizstrom beträgt bei 12,5 Volt 180 Ampere, die Anodenspannung beträgt 10 kV und für die Aussteuerung wird eine Eingangsleistung von 1,4 kW benötigt. Für den Transport empfehlen wir ein Fahrzeug – die SRV 355 wiegt etwa 25 kg. Auf Wunsch wird die originale Transportkiste mitgeliefert.

 

Senderöhre SRV355


Stromversorgung mit Gleichrichtern von Siemens 

Ebenfalls zur Versteigerung kommt eine Siemens Gleichrichterröhre Ste 71. Diese war sehr wahrscheinlich in der Sendetechnik auf dem Funkerberg im Einsatz und ist optisch gut erhalten.

Siemens Ste 71

Die Versteigerung dieser und vieler weiterer Exponate findet am 12. Juni 2022 um 12:00 Uhr im Senderhaus 3 auf dem Funkerberg Königs Wusterhausen statt. Die Bezahlung erfolgt in Bar vor Ort. Verkauft wird wie gesehen, für technische Eigenschaften wird keine Garantie übernommen.
Für die hier abgebildeten Exponate kann bis zum 12. Juni 2022 um 12:00 Uhr unter Telefon 01717806599 ein Gebot abgegeben werden.

Förderverein „SenderKW“ e.V.
Funkerberg 20 Senderhaus 1
15711 Königs Wusterhausen

 

Anfragen zur Versteigerung an
Rainer Suckow, mobil: 0171 7806599
Email: verein@funkerberg.de